VDP. Die Prädikatsweingüter

Der erstmalig von der "Weinfeder e.V. - Verband der deutschsprachigen Weinpublizisten" vergebene "Preis der Deutschen Weinkritik" erhielt im Rahmen der Eröffnung der Mainzer Weinbörse die Winzervereinigung "VDP. Die Prädikatsweingüter". Jährlich zeichnet die Weinfeder mit diesem Preis herausragende innovative Leistungen in der Weinwelt aus, um Qualitätssteigerungen beim Wein zu fördern.

Laudatio

Weinfeder-Mitglied Rudolf Knoll würdigte in seiner Laudatio die Leistungen der Elitewinzer:

"Ich nehme an, dass nicht alle sehr überrascht sind, sondern vielleicht eher überrascht gewesen wären, wenn jemand anders jetzt diese Auszeichnung bekommen würde. Denn verdient hat er es, der VDP, vor allem für seine Arbeit in den letzten Jahren. Er hat den deutschen Wein im Ausland gesellschaftsfähig gemacht. Die weltweite Riesling-Renaissance ist sicher zu einem nicht unwesentlichen Teil auf die von viel Kondition geprägten Aktivitäten der Prädikatsweingüter zurückzuführen. Inzwischen beginnen selbst die deutschen Genießer zu begreifen, dass in ihrer Heimat sehr guter Wein erzeugt wird – der Prophet VDP findet im eigenen Land zunehmend Beachtung. Sogar bei der hohen Politik. Außenminister Joschka Fischer war erst vor einigen Wochen mit einer Winzer-Delegation in New York. Die Ministerin für Ernährung, Gesundheit und Verbraucherschutz, Renate Künast, nahm sich daran inzwischen ein Beispiel und tourte mit neun VDP-Winzern ebenfalls nach New York. Mir hat sie kürzlich bei einem Interview in Berlin etwas von „furchtbar schönen Weinproben“ mit einem gewissen Prinz Salm erzählt. Dass er 1990 zum VDP-Präsidenten gewählt wurde, ist als Glücksfall zu bezeichnen. Er gab dem Verein professionelle Strukturen, beschritt neue Wege und sorgte unter anderem dafür, dass der ökologische oder zumindest der umweltschonende Weinbau im Verein einen neuen Stellenwert bekam."

Preisträger

VDP. Die Prädikatsweingüter

Eines haben 200 Winzer aus ganz Deutschland gemeinsam: den Traubenadler auf der Flaschenkapsel als Garant eines unverfälschten Weingenusses. Er garantiert die besten Weine von einem der renommiertesten Weingüter des Landes und spornt damit Neugier und Entdeckungslust von Weinliebhabern oder –kennern gleichermaßen an. Denn der VDP und seine nach strengen Kriterien ausgesuchten Mitglieder sind heute das Bollwerk der Qualität gegen alles, was den Wein in einer globalisierten Welt beliebig und künstlich macht. Es ist diese Allianz der Weinverrückten, die das Beste geben, was sie ihren hervorragenden Lagen, steinigen Böden und steilen Hängen in harter Arbeit abringen können. Wein als Lebensfreude. Sei es nun der 100-Punkte Kultwein oder der verlässliche und preiswerte Gutswein. Der Traubenadler steht für beides. Ein besseres Güte(r)siegel gibt es nicht.

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)
VDP. Die Prädikatsweingüter

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Weinfeder e.V.
Verband deutschsprachiger Weinpublizisten
Vorsitzender: Wolfgang Junglas
Postfach 1103  |  65370 Oestrich-Winkel |  Telefon 06723 - 601902  |  Fax 06723 - 885546
info@weinfeder.dewww.weinfeder.de